Uhlenhorster Tennisjugendturnier am 10. Februar – jetzt anmelden

Meldet euch jetzt für das Uhlenhorster Tennisjugendturnier am 10. Februar an – für die Jahrgänge 2008 und jünger!
Von 14:30 bis 17:30 Uhr wird gespielt – danach gibt es Pizza!
Bitte meldet euch bis zum 6. Februar bei der Tennisschule Lemke oder direkt beim Tennis-Jugendobmann Dietmar Leckelt (dietmar.leckelt@uhlenhorst-muelheim.de) an. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 EURO.

Einladung zum Tennisjugendturnier am 10. Februar

Final Four-Träume geplatzt nach toller Saison unserer Bundesligateams

Aus der Traum vom Final Four in Mülheim: nach den Niederlagen der Damen beim Club an der Alster und der Herren gegen UHC findet die Endrunde nächste Woche leider ohne uns statt. Aber es waren noch mal tolle Spiele mit vielen Emotionen und gerade bei den Herren auch Spannung und Kampf bis zur allerletzten Sekunde.
Fazit bleibt: Unsere beiden jungen Teams haben eine großartige Saison gespielt, alles gegeben und mehr erreicht als zu erwarten war angesichts von Nationalteamabstellungen und Verletzungen!

Danke für eine tolle Saison

Berichte Hockeyliga:

Titelverteidiger UHC konnte sich in einem sehr spannenden, umkämpften Viertelfinale bei West-Meister Uhlenhorst Mülheim knapp mit 6:5 (1:0) durchsetzen und zog damit ins Halbfinale am kommenden Samstag, 26. Januar, in der innogy-Sporthalle in Mülheim ein. Gegner dort sind der TSV Mannheim oder die Zehlendorfer Wespen. Für Mülheim ist es ein Déjà-vu, wie 2017 bei einer Endrunde in der eigenen Stadt nur zuschauen zu können.

Die Trainerstimmen waren vom gegenseitigen Respekt geprägt. Omar Schlingemann meinte: „Wir bekommen zwei Tore umstritten abgepfiffen und ein nicht regelkonformes Gegentor. Das ist schon ärgerlich. Aber um ehrlich zu sein: Das war so ein hochklassiges enges Match, das in beide Richtungen hätte ausgehen können. Dieses Mal gewinnt der UHC – und da muss man gratulieren!“
UHC-Coach Benedikt Schmidt-Busse: „Das war 60 Minuten lang ein Fight auf Augenhöhe, bei dem wir die ganze Zeit über unsere Effektivität kommen. Mülheim spielt komplett Manndeckung und setzt uns damit enorm unter Druck. Damit haben sie uns sehr beschäftigt. Aber ich fand eh, dass sie sich vorher viel zu kleingeredet haben. Auch wenn ein paar Leistungsträger da nicht Halle spielen, ist das eine bärenstarke Truppe. Ich erwarte im Halbfinale erneut ein solch emotionales, enges Match.“

Den Gästen gehörte die Anfangsphase der Partie, in denen der UHC abgezockter wirkte. Das 1:0 durch Hannes Müller war nicht unverdient. Mülheim kam in dieser Halbzeit nur zu zwei, drei klaren Torchancen, die Thomas Alexander im UHC-Tor gut parierte. Auf der anderen Seite konnte sich der HTCU zur Pause bei Lenny Küppers bedanken, dass die Hausherren nicht deutlicher zurücklagen. Der junge Nationalkeeper hielt bärenstark.
Nach dem Wechsel traf Mülheim quasi mit dem Anstoß zum 1:1. „Das darf uns so eigentlich nicht passieren“, so Schmidt-Busse. „Unsere drei Treffer in dieser Mülheimer Druckphase haben sich nicht wirklich angekündigt – umso wichtiger waren sie.“ Schmid konterte den Ausgleich noch in der 31. Minute. Und auf Hellwigs erneuten Ausgleich besorgte Tino Teschke mit einem Doppelschlag das 2:4. Und das in einer richtig starken Mülheimer Phase, die der bis dahin recht glücklose HTCU-Topscorer Malte Hellwig mit dem 3:4 belohnte.
Es gab jetzt immer wieder Diskussionen mit den Schiedsrichtern, die ihre liebe Mühe mit den hoch schaukelnden Emotionen auf dem Feld hatten. Mülheim haderte mit den Entscheidungen bei zwei rausgepfiffenen Treffern. Der UHC war im Gegenzug eiskalt. Bernstein machte das 3:5. Und auf Hellwigs 4:5 per Ecke traf Routinier Moritz Fürste mit der zweiten Wiederholung der zweiten UHC-Ecke der Partie unten rechts zum 4:6. Schlingemann nahm nun Küppers vom Platz, brachte Matania als spielenden Keeper. Der UHC hielt dagegen, spielte nun mit dem Ex-Mülheimer Jan-Philipp Rabente als Feldspieler mit Torwartrechten. Und der musste davon auch ein-, zweimal rutschend Gebrauch machen. Trotz allem traf Niklas Bosserhoff noch zum 5:6. Die verbleibenden 50 Sekunden verwaltete der UHC aber clever und holte sich den Sieg.

Tore:
0:1 H.Müller 10.
1:1 J.Schiffer 31.
1:2 J.Schmid 31.
2:2 M.Hellwig 33.
2:3 T.Teschke 36.
2:4 T.Teschke 37.
3:4 M.Hellwig 42.
3:5 L.Bernstein 47.
4:5 M.Hellwig (KE) 56.
4:6 M.Fürste (KE) 58.
5:6 N.Bosserhoff 59.

Im Kampf um die Deutsche Hallenhockey-Meisterschaft haben die Damen vom Club an der Alster die Endrunde am kommenden Wochenende in Mülheim erreicht. Im Viertelfinale besiegte der Titelverteidiger vor rund 800 Zuschauern den Endrunden-Gastgeber Uhlenhorst Mülheim mit 6:1 (4:1). Herausragende Spielerinnen waren Carlotta Sippel, die drei Treffer erzielte, und Torfrau Helen Heitmann. Im Halbfinale am Samstag, 26. Januar in der innogy-Arena in Mülheim trifft Alster im ersten Halbfinale um 12 Uhr auf den TSV Mannheim, der Ost-Meister Berliner HC 6:5 bezwang.

„Es war kein überragendes Spiel von uns. Mülheim hat in der Defensive gut gestanden. Aber ist schön für uns, dass wie diese Breite im Kader haben, das haben andere Teams nicht. In der Schlussphase haben wir das in Unterzahl in der Verteidigung gut gemacht, aber offensiv nicht. Darüber müssen wir reden“, sagte Alster-Trainer Jens George nach der Partie.

Die erste große Chance des Spiels hatten die Gäste. Doch Heitmann verhinderte den frühen Rückstand ihres Teams. Wenig später schaltete Kira Horn nach einem Pfiff der Schiedsrichter am schnellsten, lief quasi ungehindert in den HTCU-Schusskreis und legte auf Sippel ab, die den Ball nur noch einschieben brauchte.

Beinahe genauso ungehindert kam Charlotte von Hülsen in der 8. Minute im Schusskreis von Alster an die Kugel und traf zum 1:1. Die Freude über den Ausgleich währte nur kurz. Binnen 60 Sekunden zog Alster auf 3:1 davon. Erst war Sippel erfolgreich, danach Anne Schröder. Beide Treffer fielen über die rechte Seite. Emily Kerner sorgte mit einer verwandelten Strafecke für den 4:1-Pausenstand.

Kurz nach Wiederbeginn vergab Alster zwei Ecken. Nach Vorarbeit von Schröder erhöhte Sippel dann aber auf 5:1. Nach dem wohl schönsten Angriff traf Hanna Granitzki zum 6:1. Gut elf Minuten vor Ende nahm Mülheim die Torhüterin heraus und kam in Überzahl zu einigen guten Chancen, die aber alle von Heitmann vereitelt wurden.

„Wir haben Alster über weite Strecken vor eine Aufgabe gestellt“, betonte Mülheims Coach Benjamin Hinte und ergänzte: „Vor dem zweiten und dritten Tor hat es eine unglückliche Schiedsrichter-Entscheidungen gegeben. Aber das war nicht maßgeblich für die Niederlage. Alster hat verdient gewonnen, vielleicht war es um zwei Tore zu hoch.“

Tore:
1:0 Carlotta Sippel (4.)
1:1 Charlotte von Hülsen (8.)
2:1 Carlotta Sippel (9.)
3:1 Anne Schröder (10.)
4:1 Emily Kerner (KE, 18.)
———-
5:1 Carlotta Sippel (40.)
6:1 Hanna Granitzki (47.)

Final Fever: Wenige Restkarten für das Viertelfinale an der Tageskasse

Morgen, 15:00 Uhr ist Anpfiff zum Viertelfinal-Highlight gegen UHC Hamburg in der Lehnerhalle!
Einige wenige Restkarten gibt es noch an der Tageskasse – dies hat von 13:45 bis 14:15 Uhr geöffnet. Hier können auch reservierte Karten abgeholt und gezahlt werden.
Wer keine Karte mehr bekommt oder verhindert ist: Natürlich übertragen wir wieder auf Uhlen.TV!

Das Spiel der Damen um 14:00 Uhr bei Alster Hamburg wird über sporttotal.tv gestreamt!

Wahl zum Welthockeyspieler: Jetzt noch für Timmi als Rising Star of the Year abstimmen!

Für alle, die noch nicht gewählt haben: noch 2 Tage könnt ihr bei den Wahlen für die Welthockeyspieler 2018 abstimmen! Timmi Herzbruch ist zum 2. Mal als Rising Star of the Year nominiert!
Weitere deutsche Nominierungen sind Nike Lorenz als weiblicher Rising Star of the Year und Tobias Walter als Bester Torwart.

Hier geht es zur Abstimmung: Erst mit Email registrieren und dann abstimmen!

Final Fever: Viertefinale am Samstag um 15 Uhr – Vorverkauf am Mittwoch

Der Termin für das Viertelfinale der Herren steht: am Samstag, um 15:00 Uhr ist Anpfiff in der Lehnerhalle!
Da die Kapazitäten begrenzt sind, gibt es einen Vorverkauf im Clubhaus am Mittwoch von 18:00 – 20:00 Uhr. Die Tickets kosten 10 EUR Normalpreis bzw. 6 EUR ermäßigt (für Kinder ab 6 Jahren, Studenten und Rentner).

Unsere Damen spielen ihr Viertelfinale am Samstag um 14:00 Uhr beim Club an der Alster Hamburg.
Kartenwünsche (15 EUR Normalpreis bzw. 7 EUR ermäßigt) bitte an Susanne Timm direkt richten!

Die grüne Wand steht hinter unseren Teams!

3 Könige Mini-Cup am Uhlenhorst

Am 06.01.19 folgten zahlreiche Teams der Einladung zum ersten E-Knaben Hockeyturnier des Jahres.

Unter der Anfeuerung von vielen Eltern, Geschwistern, Omas und Opas, traten die Mannschaften vom Kahlenberger HTC, Club Raffelberg, HC Essen, ETB Essen, HC Velbert, Düsseldorfer HC und SW Neuss in Mülheim an. Das Starterfeld wurde von drei Gastgebermannschaften komplettiert, so spielten 10 Mannschaften um den Turniersieg und die damit verbundene “Königszeremonie”.

Nach vielen sehr engen und spannenden Spielen, konnte sich die Mannschaft vom ETB Essen im Finale gegen Uhlenhorst Mülheim durchsetzen.

Zum Schluss wurden alle Kinder für ihre tollen Leistungen mit einem Pokal und einer Urkunde von den drei Königen geehrt. Am Ende waren sodann alle Kinder Sieger und nach einem langen Turniertag, mit reichlich Kuchen und leckeren Cera-Pommes, sehr glücklich.

Vielen Dank an die teilnehmenden Teams, der Organisatorin Anne Boes und die vielen helfenden Hände, die diesen Tag für alle zu einem tollen Erlebnis gemacht haben.

Herren sichern sich das Heimrecht im Viertelfinale

Viertelfinale erreicht und Heimrecht am nächsten Samstag in der Lehnerhalle – das war vor der Saison so sicher nicht zu erwarten für unsere Herren! Und nachdem es durch das gestrige Unentschieden bei BW Köln noch mal spannend geworden war, zeigte sich das Team heute gegen Neuss von Beginn an hoch konzentriert: mit 16:4 und tollen Toren machten die Jungs den Gruppensieg im Westen klar! Nächsten Samstag heißt der Gegner UHC Hamburg – Infos zur Spielzeit und Ticketverkauf werden noch bekannt gegeben.

Spielbericht Hockeyliga:

Mülheim holt Platz eins und empfängt nun den UHC

Mit einem Torfestival hat sich Uhlenhorst Mülheim den Heimsieg gegen die vorzeitig als Absteiger feststehenden Neusser gesichert und damit auch – Dank des besseren Torverhältnisses – Platz eins in der Weststaffel vor RW Köln festgehalten. Die Mannschaft von Omar Schlingemann gewann mit 16:4 (10:0). Schon in der ersten Halbzeit machten die Gastgeber alles klar. Im Viertelfinale empfängt Mülheim nun den amtierenden deutschen Meister UHC Hamburg, der knapper Zweiter in der Nordgruppe wurde (genauer Termin steht noch nicht fest)

Malte Hellwig erzielte 9 Tore gegen Neuss

Von Beginn an übernahmen die Gastgeber die Spielkontrolle. Mit sechs Toren in sieben Minuten legten die Mülheimer schon im ersten Viertel den Grundstein zum Sieg. „Wir haben das Tempo hochgehalten und den Ball laufen gelassen. So erspielten wir uns die Tore“, resümierte UM-Trainer Schlingemann. Neuss kam, nach dem seit Samstag feststehenden Abstieg in Liga zwei, gar nicht in die Partie. „Die Köpfe waren nach dem sicheren Abstieg nicht frei. Schon in der ersten Minute haben wir Mülheim alle Chancen geboten“, sagte Matthias Gräber, Trainer des SWN. Bis zur Pause legten die Mülheimer weiter nach. Mit dem deutlichen 10:0 ging es in die Kabinen.

Auch in der zweiten Hälfte waren die Mannen von der Ruhr die tonangebende Mannschaft. Immer wieder tauchten sie vor dem Tor der Neusser auf und nutzen ihre Möglichkeiten zu Torerfolgen. „Heute haben wir gemerkt, dass wir mit einem schnellen Passspiel und technisch guten Aktionen schnell Tore erzielen können. Das nehmen wir mit“, analysierte Schlingemann. Auf Seiten der Gäste zeigte sich ein verbessertes Bild. Mit einer kompakten Raumdeckung und einem mutigeren Spiel nach vorne, gelangen den Neussern eigene Torchancen und insgesamt vier Treffer. Mann des Spiels war Malte Hellwig. Der 21-jährige Mülheimer erzielte gleich neun Tore. Am Ende trennten sich die Mannschaften mit 16:4.

Uhlenhorst Mülheim – Schwarz-Weiß Neuss 16:4 (10:0)
Tore:
1:0 Malte Hellwig (6.)
2:0 Laurens Halfmann (7.)
3:0 Jan Schiffer (9.)
4:0 Niklas Bosserhoff (9.)
5:0 Malte Hellwig (12.)
6:0 Malte Hellwig (13.)
7:0 Benedikt Fürk (19.)
8:0 Malte Hellwig (22.)
9:0 Jan Schiffer (29.)
10:0 Malte Hellwig (30.)
11:0 Max Godau (35.)
12:0 Malte Hellwig (39.)
12:1 Cedric Heimbach (40., KE)
12:2 Cedric Heimbach (44., KE)
13:2 Malte Hellwig (46., 7m)
14:2 Till Brock (48.)
14:3 Matthias Gräber (55., KE)
15:3 Malte Hellwig (55., 7m)
15:4 Tomasz Górny (59.)
16:4 Malte Hellwig (60.)

Ecken:
3 (0 Tore) / 3 (3 Tore)
Zuschauer:
500
Grüne Karten:
Jan Mausberg, SWN (Foulspiel)
Schiedsrichter:
C.Deckenbrock / B.Göntgen

Damen im Viertefinale nach 3:1-Sieg über RW Köln

Mit einem sehr konzentrierten 3:1-Sieg gegen RW Köln im Uhlen-Dome haben unsere Damen bereits heute das Ticket für das Viertelfinale am nächsten Samstag beim Club an der Alster gelöst – sehr stark!

Spielbericht Hockeyliga:


Mülheimer Damen ziehen ins Viertelfinale ein

Die Damen von Uhlenhorst Mülheim besiegten im vorletzten Punktspiel der regulären Saison Rot-Weiss Köln mit 3:1 (2:1) und stehen damit als zweiter Viertelfinalist der West-Staffel fest. Köln ging zwar in Führung, ließ aber in der Folge fahrlässig Chancen liegen und brachte sich so um die letzte theoretische Möglichkeit, doch noch das Viertelfinale zu erreichen. Mülheim drehte die Partie noch vor der Halbzeit, tat im zweiten Durchgang nur noch das Nötigste und nutzte das Spiel bereits für erste taktische Veränderungen.

„Als das 0:1 fiel, standen wir noch nicht so gut“, beschrieb Mülheim-Coach Benjamin Hinte Anlaufschwierigkeiten seiner Damen zu Beginn der Partie. Julia Busch hatte da die Kölnerinnen nach knapp zwei Minuten in Führung gebracht. „Dann konnten wir mehr Spielanteile generieren“, so Hinte, „zudem haben wir ein neues System gespielt, mit dem die Mädels gut klarkamen. Außer den Ecken haben wir nicht viel zugelassen und diese dann auch gut verteidigt.“ Aus einer stabilen Defensive konterte Mülheim immer wieder gefährlich und generierte damit in den Schlussminuten der ersten Halbzeit ihre beiden Strafecken der Partie: Erst nutzte Lynn Neuheuser die erste zum Ausgleich, dann drehte Maren Kiefer die Partie.

Lynn Neuheuser mit dem wichtigen Ausgleich gegen Köln

„Das Spiel war sinnbildlich für diese Saison“, klang Rot-Weiss-Köln-Trainer Markus Lonnes nach dem Schlusspfiff resigniert. „Wir waren die bessere Mannschaft mit den besseren Chancen und deutlich mehr Ecken“, so Lonnes und ergänzte: „Aber wir schießen keine Tore. Natürlich hat Mülheim nicht unverdient gewonnen. Denn wer im Hockey keine Tore schießt, kann nicht gewinnen.“ Lange konnten sich die Domstädterinnen nach Wiederanpfiff noch Hoffnung auf den Ausgleich machen. Doch als dieser immer wahrscheinlicher wurde, setzte Dinah Grote diesen Hoffnungen ein jähes Ende. „Das Tor zum 3:1 haben wir zum richtigen Zeitpunkt geschossen“, stellte Hinte in dieser Phase fest.

Uhlenhorst Mülheim – Rot-Weiss Köln 3:1 (2:1)
Tore:
0:1 Julia Busch (2.)
1:1 Lynn Neuheuser (26., KE)
2:1 Maren Kiefer (29., KE)
3:1 Dinah Grote (54.)

Ecken:
2 (2 Tore) / 4 (0 Tore)
Zuschauer:
150
Schiedsrichter:
T. Hinsken / A. Sesing

Das Wochenende der Entscheidungen…

… in der Bundesliga: Wer qualifiziert sich für die Viertelfinalspiele am 19. Januar?
Unsere Teams haben es selbst in der Hand – wir alle können sie unterstützen bei den beiden letzten Spieltagen am Wochenende:

  • Damen: Samstag, 12:00 Uhr gegen den Tabellen-Dritte RW Köln im Uhlen-Dome am Club und Sonntag, 14:00 Uhr in BW Köln
  • Herren: Samstag, 14:00 Uhr in BW Köln und Sonntag, 12:00 Uhr in der innogy Halle gegen SW Neuss

Herren erobern die Tabellenspitze zurück – Play-Off-Entscheidungen am Wochenende

Der gestrige Spieltag hatte es in sich in der Bundesliga West: Nach dem überzeugenden 8:4-Sieg beim Crefelder HTC konnten unsere Herren durch die überraschend deutliche 1:8-Niederlage von RW Köln beim Düsseldorfer HC die Tabellenspitze zurückerobern. Alles entscheidet sich nun am Wochenende bei den letzten beiden Spielen: Am Samstag um 14:00 Uhr bei BW Köln, die nach ihrem gestrigen Sieg in letzter Sekunde auch noch Play-Off-Chancen haben sowie am Sonntag um 12:00 Uhr in der innogy Halle (!) gegen SW Neuss, die gegen den Abstieg kämpfen.

WAZ, Rulof Albert:

HTCU ist nach 8:4-Sieg zurück an der Spitze

Der HTCU ist in der Hallenhockey-Bundesliga zurück in der Erfolgsspur – und zurück an der Tabellenspitze. Die Mannschaft des Trainerduos Omar Schlingemann und Johannes Schmitz gewann am Mittwochabend beim Crefelder HTC mit 8:4 (4:3). Im Parallelspiel bezwang der Düsseldorfer HC Rot-Weiss Köln mit 8:1.

Tabellenführung zurückerobert Foto: Martin Möller

Nach zwei Spielen ohne Sieg war die Erleichterung nach dem deutlichen Sieg in Krefeld groß bei HTCU-Trainer Johannes Schmitz. Allerdings überzeugten die Uhlenhorster erst nach dem Seitenwechsel vollends. „Wir haben zu leichte Fehler gemacht. Die Krefelder kamen so auch zu einfachen Toren“, analysierte Schmitz die ersten 30 Minuten. Glück hatten die Mülheimer, dass die Krefelder einen Siebenmeter verschossen.

Nach dem Wechsel dominierten die Uhlen jedoch das Geschehen. Sie verteidigten gut und zogen mit ihrem strukturierten Spiel von 4:3 auf 8:4 davon. Erst in den Schlusssekunden musste Torhüter Jonas Weißner noch einmal hinter sich greifen. „Jonas hat gut gehalten. So hat er unserer Mannschaft Ruhe gegeben“, lobte Schmitz.

Crefelder HTC -
HTC Uhlenhorst 4:8 (3:4)

Tore: 0:1 Hellwig (3.), 0:2 Hellwig (4.), 1:2 Deecke (8.), 2:2 Schmidt (16.), 2:3 Brock (18.), 3:3 Michler (19.), 3:4 Holthaus (26.), 3:5 Brock (31.), 3:6 Hellwig (39.), 3:7 Matania 45., KE), 3:8 Schiffer (60.), 4:8 Eschler (60.)

CHTC: Beckmann, Zickler – Jansen, Breucker, Wild, Michler, Deecke, Dames, Plochý, Ehling, Eschler, Schmidt
HTCU: Weißner, Küppers – Holthaus, Matania, Fürk, Bosserhoff, Ludwig, Brock, Godau, Mazkour, Schiffer, Hellwig
Ecken: 6 (0 Tore) / 2 (1 Tor)
Zuschauer: 400
Schiedsrichter: C. Deckenbrock / M. Knülle

1. Damen: Das Viertefinale ist zum Greifen nahe

5 Punkte Vorsprung auf Platz 3 bei noch 2 ausstehenden Spielen – bereits am Samstag (um 12:00 Uhr in der Uhlenhorst-Halle!) können unsere Damen gegen RW Köln das Viertelfinale perfekt machen!

WAZ, Rulof Albert

Das Viertelfinale ist für den HTCU zum Greifen nah

Die Hockey-Spielerinnen des HTC Uhlenhorst sind am Wochenende ihrem Saisonziel einen großen Schritt näher gekommen. Nach den Siegen beim Bonner THV (8:3) und gegen Verfolger Club Raffelberg (6:4) genügt ihnen im nächsten Heimspiel gegen Rot-Weiss Köln am kommenden Samstag (12 Uhr) bereits ein Unentschieden, um den Einzug in das Viertelfinale perfekt zu machen.

Dinah Grote erzielte 4 Treffer bei den beiden Siegen am Wochenende Foto: Martin Möller

Das neue Jahr begann für die Mülheimerinnen mit einer Hiobsbotschaft: Nach dem Ausfall von Stammtorhüterin Femke Jovy kehrte Lena Grabowski zurück zwischen die Pfosten. Die 35-Jährige, die sich berufsbedingt aus dem Hockey-Sport zurückgezogen hatte, bewies in beiden Partien, dass sie ihr Hand- und Fußwerk nicht verlernt hat. „Sie hat es gut gemacht“, lobte HTCU-Trainer Benjamin Hinte.

Erster Treffer fällt bereits nach wenige Sekunden

Gegen Raffelberg legten die Mülheimerinnen furios los. Toni Meister nutzte die erste Ecke nach wenigen Sekunden zum 1:0. Dinah Grote (4.) und Lynn Neuheuser (9.) sorgten zunächst für klare Verhältnisse an der Lehnerstraße. „Wir haben schnell die Tore gemacht und sind das Spiel sehr kontrolliert angegangen“, sagte Hinte. „Raffelberg war nur nach unseren Fehlern gefährlich.“ So wie beim Anschlusstreffer der Gäste zum 1:3. Uhlenhorsts Spielführerin Maike Schaunig leistete sich im Aufbauspiel einen fatalen Fehlpass. Das Geschenk nahm Lucie Hiepen dankend an. Die Raffelbergerin setzte sich noch gegen die letzte Mülheimer Verteidigerin durch und ließ auch Grabowski keine Abwehrchance.

Die Uhlenhorsterinnen stellten durch Katharina Windfeder den Drei-Tore-Vorsprung wieder her, doch Raffelbergs U21-Nationalspielerin Pia Maertens verkürzte vor der Pause auf 2:4.

Nach dem Wechsel sorgten Meister und Neuheuser für eine scheinbar komfortable 6:2-Führung. Doch als Maertens zum 3:6 traf (53.) und Carla Mink Sekunden später gar das 4:6 für Raffelberg erzielte (54.), wurde es sechseinhalb Minuten vor Schluss noch einmal spannend. „Wir haben es dann aber kontrolliert zu Ende gespielt. Das war ein Riesenschritt in Richtung Viertelfinale“, freute sich Benjamin Hinte.

0:1-Rückstand beim Bonner THV

Mit dem ersten Spiel nach der Weihnachtspause am Samstag beim Vorletzten in Bonn war Benjamin Hinte durchaus zufrieden. Vor allem auch deshalb, weil sich seine Mannschaft von dem frühen Rückstand (4.) gegen Bonn unbeeindruckt zeigte. „Wir hatten nie das Gefühl, dass wir unter Druck stehen. Die Partie haben wir souverän runtergespielt und auch in der Höhe verdient gewonnen“, sagte Hinte. Die Uhlenhorsterinnen waren spielerisch überlegen und überzeugten mit einigen guten Passfolgen. Die Folge waren gut herausgespielte Tore. „Und wir hätten noch mehr machen können“, befand Hinte.

Nun reicht den Mülheimerinnen am kommenden Wochenende im besten Falle ein Zähler, um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Sollte dieser eine Punkt gegen Rot-Weiss Köln nicht herausspringen, hat der HTCU am Sonntag bei Schlusslicht Blau-Weiß Köln die zweite Chance, den Matchball zu nutzen.

1. Herren: Bitterer Verlust der Tabellenführung

Nur ein Punkt aus den beiden Topspielen am Wochenende für unsere Herren – nun muss das Team die drei restlichen Spiele gewinnen für die Viertelfinal-Qualifikation! Los geht es bereits am Mittwoch um 20:00 Uhr beim Crefelder HTC (Halle Glockenspitz).

WAZ, Gerd Böttner

HTCU: Bitterer Verlust der Tabellenführung
Frust und Ärger beim HTCU. Kölner schnappen sich im Schlussspurt die Punkte. Mülheimer kommen Samstag gegen den DHC nicht über ein Remis hinaus.

Bittere Niederlage gegen Köln trotz 4 Treffer von Malte Hellwig Foto: Martin Möller

Die hochroten Köpfe von Trainer Johannes Schmitz und dem heftig mit den Schiedsrichtern diskutierenden Kapitän Tobias Matania verwiesen ohne Umschweife auf raumgreifenden Frust und Ärger im Haus HTC Uhlenhorst. In der Schlussphase wurde das Bundesliga-Topspiel am Sonntagnachmittag in der Sporthalle an der Lehnerstraße zwischen Tabellenführer HTCU und Verfolger Rot-Weiss Köln zur Achterbahnfahrt der Gefühle.

7:6 führten die Gastgeber, als Nationalspieler Benedikt Fürk bei seinem diesjährigen (gelungenen) Indoor-Debüt eine höchst umstrittene Gelbe Karte kassierte. In doppelter Überzahl (Trainer André Henning hatte zuvor Torhüter Nicolas Hillmann auf die Bank beordert) erzielte der Kölner Maximilian Siegburg den Ausgleichstreffer. Doch das Unheil schlug noch härter zu, als der Ex-Uhlenhorster Jan Fleckhaus in allerletzter Minute den Siegtreffer für die Farben Rot und Weiß erzielte.

Auslegung der Schiedsrichter gefällt Schmitz nicht

Der Showdown an einem Wochenende, das so gar nicht das der Uhlen war. Mit dem 2:2 am Samstag beim Düsseldorfer HC (der als Tabellendritter am Sonntag beim 4:4-Unentscheiden daheim gegen Neuss Federn ließ) konnten sie noch einigermaßen leben, aber die Niederlage gegen Köln wiegt schwer. Die Tabellenführung ist verspielt, jetzt gilt es mit Blick auf die erhoffte Viertelfinal-Teilnahme die Nerven im Griff zu behalten.

Trainer Johannes Schmitz musste sich nach dem schmerzvollen Finale nicht lange sammeln: „Das fühlt sich heute nach einer sehr guten zweiten Halbzeit von uns bitter an. Die Gelbe Karte für Bene Fürk ist sehr fragwürdig, diese Auslegung der Schiedsrichter gefällt mit gar nicht. Freilich müssen wir auch den Treffer zum 8:5 machen, die Chancen hatten wir ja, das wäre die Entscheidung zu unseren Gunsten gewesen.“ Der Coach weiter: „Wir liegen einen Punkt hinter Köln. Das ist sehr, sehr eng und drei Spiele stehen noch aus. Wir sind angetreten, um nicht abzusteigen, jetzt spielen wir um die Play-offs. Wir werden uns ärgern und dann durchschütteln.“

Schiffer scheitert freistehend vor dem Tor

Ärgern mussten sich die Hausherren in einer spannungsgeladenen und mit Vollgas abgehenden Spitzenpartie lange nicht. Gleich die erste Ecke wurde in Person von Malte Hellwig (mit nun 17 Treffern unangefochtener Torjäger im Westen) flach verwandelt. Bei wiederum der ersten Ecke für Rot-Weiss zeichnete sich der gute Torhüter Felix Damberger aus, der diesmal den Vorzug bekam. Obwohl die Gastgeber ein Chancenplus für sich verbuchten, gingen die Domstädter mit einer knappen 4:3-Führung in die Halbzeitpause.

Die Auswahl des Gespanns Johanns Schmitz und Omar Schlingemann nahm wie beseelt den Spielbetrieb wieder auf. Mit zwei schnellen Treffern (der zum 5:4 bedeutete ganz große Unterhaltung) drehte Hellwig die Partie. Köln glich noch einmal aus, dann zogen die Uhlenhorster auf 7:5 davon. Und was wären gewesen, wenn Jan Schiffer nicht freistehend an Keeper Hillmann gescheitert wäre…

Kölns Trainer André Henning freute sich über die spektakuläre Schlussphase: „Für uns lässt sich die Partie in drei Abschnitte aufteilen: zum einen in eine sehr gute erste Halbzeit mit einer verdienten Pausenführung. Dann in die ersten 15, 20 Minuten der zweiten Halbzeit, wo wir ein paar Mal überrannt werden und Mülheim seine Klasse im Eins-gegen-eins ausspielen kann. Und der dritte Abschnitt, als wir sieben Minuten vor dem Ende den Torwart rausnehmen.“

Weißner hält den HTCU in Düsseldorf im Spiel

„Unser Torwart Jonas Weißner war heute sehr gut und hat uns im Spiel gehalten. Es war von uns kein gutes Spiel, wir können mit dem Punkt zufrieden sein“, meinte Omarv Schlingemann vom Uhlenhorster Trainerduo nach dem Remis in Düsseldorf. Wie bereits im Hinspiel erzielte U21-Nationalspieler Jan Schiffer den späten Ausgleichstreffer. „Wir waren zu langsam, haben falsche Entscheidungen getroffen, sind zu viel mit dem Ball gelaufen und haben nicht schnell kombiniert“, hieß es weiter.

„Defensiv haben wir sehr gut gestanden“, fand DHC-Coach Mirko Stenzel, „damit bin ich auch sehr zufrieden. Aber unsere Chancenverwertung war nicht gut genug!“

Für den HTCU geht es im Endspurt am Mittwoch, 20 Uhr, beim aus dem Tritt gekommenen Crefeld HTC weiter. An diesem Abend geht auch der Blick in Richtung Landeshauptstadt, wo sich der Düsseldorfer HC und Rot-Weiss Köln gegenüberstehen. Am Samstag geht es zu den Kölner Blau-Weißen, am Sonntag kommt Schwarz-Weiß Neuss in die Innogy Sporthalle.

Hallen-Bundesliga: Doppel-Heimspieltag am Sonntag

Es geht jetzt Schlag auf Schlag in der Hallen-Bundesliga – schon Ende Januar sind ja bereits die Final4 in der innogy Halle. Insofern steht ein richtungsweisendes Wochenende auf dem Programm!

Bereits am Samstag spielen unsere Teams auswärts: Die Damen um 14:00 Uhr beim Bonner THV und die Herren um 16:30 Uhr beim Düsseldorfer HC.
Am Sonntag geht es dann mit einem brisanten Doppel-Heimspieltag in der Lehnerhalle weiter:

  • Um 12:00 Uhr beginnen die Damen mit dem Derby gegen Club Raffelberg
  • Um 14:00 Uhr folgt der West-Klassiker der Herren gegen RW Köln

Unsere Teams können jede Unterstützung brauchen am Wochenende!

The Dropped Secret of Blog Campaign

Be certain to experience a fast elevator pitch about your blog when ever folks check with you exactly what you do. You have to compose a blog. Just like a blog page can build buzz around a book or perhaps company, it can possibly be utilized to publicize your art. As being a conversational multimedia tools, sites play an important part in internet marketing. The very first blog to debut a song may well be going to be the one which generates the most traffic in this story before the remaining area of the blog community catches up.

Should you be reading sites for some moment, you should discover blogs that have superb articles but absence of readerships and followers. When the blog is usually written, it must be posted to your internet site and enhanced. Report marketing A weblog isn’t necessarily a posting… sometimes you will find a difference.

Using search terms associated with your music and comparable sounding bands, you’ll find sites covering music very similar to your lifestyle. Before you begin advertising your blog, you must make certain they have ready. Sites are highly effective tools to cultivate your brand and writing frequently can be a whole lot of work. If you approach a greater blog with something that you believe would be appropriate for their viewers, folks will most likely say yes.

Donate to blogs you want. Weblogs continue to support your company simply because they stay on your web sites, offering data once customers are looking for this. Also, they have to try to attract returning visitors by creating sticky content. Men and women so, who see your weblog need a basic method to get in touch with your blog and share your blog content via social network sites elements which can be integrated into your site. If you are working dogs related blog, a Facebook category of dog lovers with more than 790, 500 followers is a perfect location for you.

The thing is, you can market your content and weblog faster is it healthy to know additional bloggers which might be also influencers. Blogs abhor to receive left behind whenever there’s nice things mentioning making waves elsewhere online! When you begin a weblog for your business, make certain you pass on the word the things you have created.

See if you can easily come across blog writers to form teams for get across advertising. Particularly if you’re reaching out to bloggers, in which each and every email must be unique to be able to you should find an efficient website link acceptance price. Every blog owner differs, therefore approaching each one well prepared makes all their job less hard and increases your likelihood of succeeding. Practically he or she aims to grow their particular blog and reach a greater audience. Like the majority of bloggers, you are able to think distinct individuals are observing everything which you do. Just about every new blogger are able to benefit from a couple even more links coming from related blog or website. Several fresh bloggers even now think that writing a blog is about crafting blog posts designartpro.com.

If you want to promote your posts you can pin this, so ?t is going to always appear at the high of your wall structure. In earlier times you might have developed the blog content and just stick it in the queue and wished that individuals might read it. By intentionally utilizing the correct tag, you may get your article found by simply other bloggers. When you can acquire your blog post to appear in Google’s data, the destinazione description will most likely be displayed mainly because the simple text beneath the headline of the post. Sometimes you could publish some of the previous blog posts which are still relevant and have absolutely come to be a hot subject matter.

Blogging may generate even more visitors to your site, helps you to analyze and understand the audience and possible customers, and cater for all across the internet advertising and marketing requirements. Blogging is usually revolutionizing the spot of art, but a whole lot of performers hesitate to start a weblog only because that they don’t understand how to overcome this, or perhaps don’t understand what could carry out for them. Blogging and site-building is a huge advertising and marketing strategy taht has a lot of additional positive aspects and the free plugins down below can make it better to publicize your blog. Blogging and new media will keep growing in importance and prestige as it provides people a greater marketplace of suggestions to look from, a bigger platform to affect transformation on earth also because it’s so significant in promoting engagement and thoughtfulness.

Marketing is a minimal proportion racket however you do it, but running a blog can look the base on the barrel. You should employ great marketing whenever you happen to be tweeting with regards to your blog posts. Article advertising is other ways to acquire your site out there (as the sites demand a bio) and show people everything you must provide you.

Selecting Good Weblog Promotion Strategy

Be certain to currently have a fast escalator pitch with regards to your blog the moment folks ask you what you do. You have to compose a blog. Just as a weblog can build buzz around a book or company, it can possibly be utilized to publicize the art. Being a conversational advertising tools, blogs play a vital part online marketing. The first blog to debut a song is most likely going to be the one that generates blackindex.co.za one of the most traffic just for this story before the remaining part of the blog community catches up.

For anyone who is reading websites for some moment in time, you should discover blogs that have superb content but lack of readerships and followers. When the blog is written, it has to be posted to your site and maximized. Report promoting A weblog isn’t necessarily story… sometimes which difference.

Using search terms linked to your music and very similar sounding groups, you’ll find blogs covering music very similar to look. Before you begin endorsing your blog, you should make certain really ready. Websites are powerful tools to cultivate your brand and writing on a regular basis can be a great deal of work. In the event you approach a bigger blog with something that you think would be appropriate for their readers, folks will probably say certainly.

Donate to blogs you want. Blogs continue to support your company since they stay on your websites, offering information once your clients are looking for this. Also, they have to try to appeal to returning site visitors by creating sticky content. Men and women exactly who see your blog page need a straightforward method to contact your blog and share your blog articles via social network elements which can be integrated into your website. If you are operating dogs related blog, a Facebook gang of dog fans with more than 790, 000 followers is a best location available for you.

The thing is, you may market your articles and blog page faster within know other bloggers which can be also influencers. Blogs can’t stand to get left behind whenever there’s something worthwhile mentioning producing waves somewhere else online! When you start a weblog for your small company, make certain you spread the word the things you have developed.

See if you can easily come across blog writers to form teams for cross punch advertising. Particularly if you’re reaching out to bloggers, just where each and every email must be individualized to be able to find an efficient website link acceptance price. Every tumblr differs, hence approaching every single one well prepared makes the job less hard and grows your likelihood of succeeding. Practically he or she aims to grow all their blog and reach a larger audience. Like the majority of bloggers, you may think diverse individuals are viewing everything that you do. Just about every new blog owner are able to take full advantage of a couple more links from related blog or website. Several fresh bloggers even now think that blogs is about producing blog posts .

If you wish to promote one of your posts you can pin this, so is usually always appear at the high of your wall. In earlier times you might have drafted the blog post and just stick it in the queue and expected that individuals would probably read it. By intentionally utilizing the proper tag, you possibly can get your post found simply by other writers. When you can acquire your blog post to appear in Google’s search results, the destinazione description likely displayed seeing that the brief text beneath the headline of your post. Sometimes you could promote some of the previous blogs which are still relevant or have come to be a hot topic.

Blogging can generate more visitors to your site, helps you to analyze and understand your audience and possible clientele, and cater for all on the internet advertising and marketing requirements. Blogging is usually revolutionizing the spot of artwork, but a lot of designers hesitate to begin with a blog page only because they don’t understand how to approach this, or simply don’t understand what could perform for them. Blogging and site-building is a huge marketing and advertising strategy that has many additional advantages and the absolutely free plugins down below can make it better to publicize going through your brilliant blog. Blogging and new mass media will keep growing in importance and prestige as it gives people a greater marketplace of suggestions to shop from, a bigger platform to affect improve on earth also because it’s thus significant to promote engagement and thoughtfulness.

Promoting is a little proportion racket however you do it, but blogs can appear to be the base of your barrel. You should use great advertising whenever you happen to be tweeting about your blog posts. Marketing with articles is other ways to acquire your site out there (as the sites bio) and have absolutely people whatever you must give you.